Donnerstag, 15. Juni 2017

Ein süßer Tag in Wels: Kuchenmesse, die Zweite ♥

Servus Ragazzi!

Ich bin euch noch den Rückblick auf meinen Besuch bei der Welser Kuchenmesse schuldig.  Es war wieder sehr lehrreich, ziemlich (gehalt)voll, überall lauerten Einhörner und Kitties samt Zubehör und zum Schluss hatten wir - wider Erwarten - echt schwer zu tragen, was unsere Errungenschaften angeht ;)







Kuchenmesse, die Zweite






Wie letztes Jahr schon habe ich mich mit meiner lieben Freundin Katrin auf den Weg nach Wels gemacht, um zu schauen, was es so Neues gibt. Und ehrlich: Es war gar nichtmal so viel.

Das liegt zum einen daran, dass meine Küchenschränke nach fast vier Jahren Bloggerei inzwischen sehr gut sortiert sind, was Back-Utensilien angeht, und zum anderen daran, dass ich nach einer "Ich will das alles haben und am besten doppelt"-Phase inzwischen wieder am reduzieren bin.

Denn wie sich rausgestellt hat, verwendet man letztlich doch immer die gleichen fünf Formen, die sich bewährt haben. Und dann fehlt mir schlicht der Platz. Was aber nicht heißt, dass es nicht wahnsinnig Spaß macht, zu schauen und doch das ein oder andere Mal schwach zu werden ;)


Süße und Interessantes




Leckere Whoopies von der Kuchenwerkstatt "Little Cakes", die mit ihrem Mobil auf der Messe vertreten war, haben wir uns gleich am Eingang schmecken lassen.





Auf Betty von "Betty's Sugar Dreams" wäre ich total gespannt gewesen, leider sind wir verkehrstechnisch etwas zu spät dran gewesen und ihre Vorführung war schon vorbei. Schade, aber bei "Das große Backen" seh ich sie sicher wieder im TV.





Einhörner, die Erste: Von den Fabelwesen hat's überall nur so gewimmelt. Ich hab euch die zwei schönsten fotografiert, das hier ist von Katerina Schneider, das Zweite kommt weiter unten.




Alte Bekannte: Am Stand von Pavoni hab' ich mir noch mehr Silikonmatten für essbare Spitze gekauft. Letztes Jahr hab' ich mir das Starter-Set gegönnt, aber nicht eingerechnet, dass eine Matte nicht um einen Kuchen reicht... Versuch macht klug :)



Hier hätte ich wirklich ein Vermögen lassen können: Ich habe eine Schwäche für Geschirr von PIP-Design und alles, was ein bisschen Boho-Vintage aussieht, und davon gab's hier reichlich... meinem Geldbeutel und meinem Freund zuliebe bin ich standhaft geblieben, den nervt mein Platzproblem nämlich fast noch mehr als mich ;)




Sehr nett unterhalten hab ich mich mit Marco Fuchs, dem "Stiele Fuchs" aus Berlin. Der hat nicht nur Cakepop-Stiele im Sortiment, sondern eigentlich alles, was mein Deko-Herz höher schlagen lässt: Etageren, Förmchen, Kuchenplatten, Back-Helferlein.... hach.  ♥



Sally überall



Star der Messe war natürlich Sally. Das fand ich einerseits gut, denn ich mag sie und ihre Videos, sie ist in Natura genauso herzlich und nett wie in ihren Videos und ihre Rezepte gelingen eigentlich immer. Allerdings hat sie mit ihrer Küche und dem riesigen Sally-Shop mehr als die Hälfte des  Messebereichs eingenommen, weshalb ich Stände wie z.B.  Dr. Oetker vermisst habe. Schade.




Ihre Back-Vorführungen wurden zum Glück über TV-Screens übertragen, denn sonst hätte ich von ihr nichts gesehen. Der Andrang war erwartungsgemäß riesengroß, keine Chance, nach vorne zu kommen und einen Blick auf ihre Back-Künste "in echt" zu erhaschen.




Während sich die Massen vor Sallys Küchen gedrängelt hat, hatte ich Zeit, mir  ein paar Schätzchen anzuschauen: Jede Menge Kitties in allen Farben und Ausführungen - da schlägt das Herz der Rock-Eule höher ♥ ♥ ♥


Der Torten-Wettbewerb


Torten am laufenden Band gab es im Bereich des Wettbewerbs zu bestaunen. Es ist einfach der Wahnsinn, was manche an Figuren und ganzen Welten aus Fondant erschaffen können, ich war schwer beeindruckt. Allerdings habe ich mich da schon so manches Mal gefragt, wo da eigentlich der Kuchen ist.... ;)


Fuchur aus "Die unendliche Geschichte"


Ein Sweet Table zum Thema "Aladdin"



Und noch ein Sweet Table zu "Alice im Wunderland"



Unter dem Meeeeeer..... *sing* Der Oktopus sah wirklich täuschend echt aus!





Einhorn, die Zweite: Diese Torte fand ich total niedlich, allerdings war das eine, wo ich mich wirklich gefragt habe wo da der Kuchen versteckt ist.... ich tippe auf die Wolken ;)



Schlicht, edel, schön: So stelle ich mir eine gelungene Hochzeitstorte vor ♥




Ich will gar nicht wissen, wie lange es gedauert hat, diesen Drachen zu basteln. Wahnsinn! Aber auch hier hab ich mich gefragt: Wo ist da der Kuchen?



Irgendwie originell fand ich diesen Hirschen mit Blumengeweih.




Noch eine Torten-Schönheit, die mir gefällt weil sie so schön schlicht und trotzdem elegant ist.



Zauberhaftes Elfenkind ♥



Mein Fazit



Es war wieder ein schöner, informativer und interessanter Tag auf der Kuchenmesse. In großen Kaufrausch bin ich dieses Mal nicht verfallen, weil nicht so viel Neues dabei war. Dafür habe ich mir einen neuen, anständigen Tortenring gekauft, mich mit Dingen eingedeckt, die ich mir beim letzen Mal schon hätte kaufen sollen und ansonsten viel ausprobiert und gekostet.

Ich werde auch nächstes Jahr gerne wieder vorbei schauen - und hoffe, dass dann wieder ein bisschen mehr verschiedene Stände statt eines Star-Gasts zu sehen sein wird. Sallys Auftritt war toll, keine Frage, und es ist auch logisch, dass ein Youtube-Star wie sie mit Shop und allem drum und Dran anreist. Wunderbar, dass jemand wie sie auf eine relativ junge Backmesse wie die in Wels kommt! ♥
Aber dann müsste man auch den Platz anpassen, denn der Auftritt ging leider auf Kosten der Vielfalt, die letztes Jahr noch viel größer war.




Trotzdem hab ich natürlich genug schönen Krimskrams gefunden, der mit mir nach Hause fahren durfte ;)

In diesem Sinne

Count the memories, not the Calories!

Bussi,

eure Tanja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen